Nach einer langen und intensiven Saison stand am diesjährigen Weihnachtscup von Kutu SH mehrheitlich der Spass im Vordergrund. Nichts desto trotz zeigten die 27 Turner schöne und zum Teil hochstehende Übungen. Wettkampfleiter Martin Fuchs hatte sich zusammen mit dem Trainerteam einen speziellen Modus ausgedacht. Der Weihnachtscup wurde diesmal als Teamwettkampf ausgetragen. Das spezielle daran war, dass sich die Teams mit Turnern aus allen Altersklassen zusammen setzten. Dabei wurden die Teams erst kurz vor dem Wettkampf, vom zukünftigen Cheftrainer Ueli Strub, ausgelost. So war die Altersspanne der Athleten innerhalb der einzelnen Teams zwischen 4 und 15 Jahren. Doch bevor es los ging. wurde Zbynek Zahlava vom Verein offiziell Verabschiedet. Der lange Applaus des zahlreich erschienenen Publikums zeigte, wie sehr seine Arbeit im Dreispitz geschätzt wurde. Der «neue» Chef wurde gleich als Trainer eingespannt und konnte sich so ein gutes Bild machen, was seine zukünftigen Schützlinge so auf dem Kasten haben. Jeder Turner zeigte an vier Geräten seine vordefinierten Übungen. Für die Jüngsten war es der erste Wettkampf überhaupt. Das Kampfrichterteam, das mit Erich Wanner, Richie Wanner, Tim Leitenmair und Fabio Strauss prominent besetzt war, bewertet das Gezeigte mit einer Skala von 0 bis 5. So konnten alle Turner miteinander verglichen werden. Da nicht alle an den gleichen Geräten turnten, wechselte die Zwischenrangliste auf der Anzeigetafel ständig und die Spannung blieb bis zur letzten Übung erhalten. Auch der letzte Anlass in diesem Jahr darf wieder als voller Erfolg gewertet werden. Er kam bei den Zuschauern, Turner und Trainer sehr gut an stimmt zuversichtlich auf die nächste Saison. Der neue Cheftrainer Ueli Strub fühlte sich sehr wohl und freut sich auf den 3. Januar das Ruder im Dreispitz zu übernehmen.

Hauptsponsor

sundt weiss

Co-Sponsoren

sasag weiss cilag weissgloor weiss

Wir unterstützen

coolandclean